Tag 1 Deutschland - evtl. Zwischenstopps - Delhi

Reiseverlauf
Abflug von Deutschland nach Delhi. Auf geht es ins mystische Indien! Sie fliegen nach geheimnisvollem Delhi, die Hauptstadt Indiens und verbringen auf dem Weg dorthin eine Nacht im Flugzeug.

Tag 2 Delhi

Reiseverlauf
Ankunft in Delhi, Transfer vom Flughafen zum Hotel. Die restliche Zeit des Tages steht zur freien Verfügung, Sie können die Stadt auf eigene Faust entdecken oder sich im Hotel ein wenig auszuruhen.
Hotel
Pride Plaza Hotel Aerocity New Delhi (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 3 Delhi

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie am Nachmittag am Roten Fort vorbei (montags geschlossen). Gegenüber dem Roten Fort liegt Jama Masjid (die größte Moschee Indiens) aus rotem Sandstein und weißem Marmor, die 1656 für eine Million Rupien fertiggestellt wurde und weist die perfekten Proportionen auf. Dann genießen Sie die Rikscha-Fahrt in den Basaren von Alt-Delhi. Später besichtigen Sie das Raj Ghat an den Ufern des Flusses Yamuna, Mahatma Gandhi's Memorial, wo er nach seiner Ermordung im Januar 1948 eingeäschert wurde. Das Denkmal besteht aus einer einfachen quadratischen Plattform aus schwarzem Marmor, die mit seinen letzten Worten "Hey Ram" beschriftet ist. Eine ewige Flamme brennt 24 Stunden da. Dann fahren Sie zum Abendessen.
Hotel
Pride Plaza Hotel Aerocity New Delhi (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 4 Delhi

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück besuchen Sie den Raj Ghat Park -- die Gandhi Feuerbestattung und die Jama Masjid Moschee. Anschließend ist eine Rikscha Fahrt in die Altstadt vorgesehen - Chandni Chowk, geschäftiger Basar. Am Nachmittag besuchen Sie den Sikh Tempel, werfen Sie einen Blick auf das Tor von Indien und den Präsidentenpalast.
Hotel
Pride Plaza Hotel Aerocity New Delhi (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 5 Delhi - Agra

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Reisebus nach Agra.
Hotel
Ramada Plaza Agra (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 6 Agra

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie das Taj Mahal (freitags geschlossen), das berühmteste Monument Indiens, das 1983 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Dieses anmutige und herzergreifende Mausoleum wurde von Kaiser Shah Jahan gebaut, dem "König der Welt" zum Gedenken an seine geliebte Frau Mumtaz Mahal, die 1631 bei der Geburt ihres 14. Kindes starb. Die besten Arbeiter wurden aus dem ganzen Indien und Zentralasien rekrutiert. Der Bordeaux-Künstler, Venedig, nahm an seiner Dekoration teil.
Nach dem Mittagessen besuchen Sie das historische Agra Fort. Das Gebäude ist ein Wunder architektonischer Kultiviertheit, das Ihnen die zweite Hälfte der Geschichte der größten Liebe der Welt erzählen wird. Dann besuchen Sie das Marmorgrab Itimad-ud-Daulah (Baby Taj Mahal), das sich neben dem Fluss Yamuna befindet.
Optionale Tour in Agra: Mohabbat-te-taj Show (EUR), EUR50p.p.
Hotel
Ramada Plaza Agra (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 7 Agra - Fatephur Sikri - Jaipur

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie sich auf dem Weg in Richtung Jaipur, unterwegs besuchen Sie Fatehpur Sikri und die prächtige befestigte Geisterstadt. Sowohl historisch als auch architektonisch ist sie ein sehr interessantes Meisterwerk, eine brillante Mogulstadt.
Das Mittagessen wird während der Fahrt nach Jaipur stattfinden. Nach der Ankunft in Jaipur fahren Sie direkt in die Altstadt von Jaipur. Jaipur ist eine nach alter hinduistischer Planung gebaute Stadt, als koloniale Hauptstadt eines farbenreichen Bundeslandes gebaut wurde. Die ganze Stadt war rosa bemalt, um den Besuch von Prinz Albert im Jahr 1853 zu begrüßen. Abends genießen Sie die Rikscha-Fahrt, um die ersten Einblicke in das Geschäft zu bekommen.
Hotel
Radisson Blu Jaipur (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 8 Jaipur

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Amber Fort - es wurde 1592 von Raja Man Singh erbaut, einem der schönsten Beispiele der Rajput-Architektur. Dann machen Sie einen Fotostopp im Palast der Winde, dem Hawa Mahal. Anschließend besuchen Sie den Stadtpalast. Unter den verschiedenen Festungen und Palästen von Jaipur unterscheidet sich der Stadtpalast durch seine herausragende Kunst und Architektur. Danach besichtigen Sie weiterhin Jantar Mantar (1728-34) von König Astrologe Jai Singh II. Das Mittagessen wird in einem alten Haveli stattfinden begleitet mit einem Puppenspiel. Transfer zum Abendessen.
Hotel
Radisson Blu Jaipur (5 Sterne) oder ähnliches/gleichwertiges Hotel

Tag 9 Jaipur - Delhi

Verpflegung
Frühstück   Mittagessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Reisebus nach Delhi zurück. Nach der Ankunft können Sie die Basare oder den lokalen Markt besuchen. Am Ende des Tages Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

Tag 10 Delhi - evtl. Zwischenstopps - Deutschland

Reiseverlauf
Ende Ihrer Rundreise. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise

Zusatzbesichtigung mit Einkaufsmöglichkeiten
Agra: Kunsthandwerk Marmor Produkte
Jaipur: Geschmuksteine & Textilhandwerk
* Die Zusatzbesichtigungen werden durch Reiseleiter je nach der Zeitplanung des entsprechenden Reisetages ins Programm eingebaut und durchgeführt.

*Bei Selbstbesorgung der internationalen Flugtickets reisen Sie auf eigenen Kosten am Ankunftstag ins Hotel an und am letzten Tag vom Hotel ab..
* Programmänderungen wegen Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten der öffentlichen Anlagen, schlechtem Wetter, Terroranschläge, behördlicher Anordnungen, Streik, Krieg oder anderer höheren Gewalt, ausdrücklich vorbehalten, auch ohne vorherige Ankündigung.

* Die oben genannten Preise gelten nur für Abreise von München und Frankfurt am Main;
* Rail & Fly-Aufpreis für beliebige ICE Nutzung in 2. Klasse und beliebige Bahnhöfe in Deutschland: €80 p. P. Hin- und Rückfahrt (nur für Air-China Flüge und vor der Ticketausstellung, für andere Fluggesellschaft oder Buchung nach der Ticketausstellung 100€);
* Aufpreis für andere Flughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz von €300/ €350 p.P. laut Angaben in Buchungssystem.
* Bitte kontaktieren Sie uns bevor Sie Ihre internationale Flugtickets buchen, wenn Sie sie selbst besorgen möchten;
* Die Preise unterscheiden sich für unsere Reisepakete je nach Abreiseterminen, für die Sie sich entscheiden werden;
* Bitte klicken Sie auf den Preis, für den Sie sich entschieden haben, um Ihre Reservierung zu tätigen;
* Bei der Buchung dieser Reise ist eine Anzahlung von 30% des Gesamtpreises (Gebühren für Visum und Reiseversicherung ausgenommen, die in voller Höhe bezahlt werden.) sofort fällig, der Restbetrag ist spätestens 45 Tage vor Reiseantritt zu bezahlen;
* Mindestteilnehmerzahl für garantierte Durchführung: 10 Personen; Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens vier Wochen vor Reisetermin abzusagen.
* Mindestteilnehmerzahl für garantierte Durchführung der optionalen Tours: 10 Personen;
* Für diese Reiseroute mit Superangebot bezeichnet leider kein Kinderrabatt möglich, Kinder zahlen den vollen Preis und gelten als Erwachsene;
* Zimmerbelegung: Maximal 2 Erwachsene und ein Kind bis einschließlich 11 Jahre oder 1 Erwachsene und 2 Kinder bis einschließlich 11 Jahre pro Buchung;
* Bitte beachten Sie, dass Kleinkinder unter 2 Jahren (einschließlich bei Rückreise) keinen eigenen Sitz im Flugzeug (inkl. Internationale Flüge sowie Inlandsflüge in China) haben.
* Stornierung: Bei Stornierung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sinorama. Eine kostenfreie Umbuchung ist leider nicht möglich. Wir raten zum Abschluss entsprechender Reiseversicherungen, insbesondere einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Reisekrankenversicherung. Falls Sie eine Reiserücktrittskostenversicherung oder Reisekrankenversicherung abschließen möchten, bieten wir Ihnen den einfachen Online-Abschluss bei der ERV Versicherungsgruppe an.

Preise sind gültig bis zum 20 August 2018

Im Preis enthalten
* Internationale Hin- und Rückflugtickets in der Economy Class und alle nötigen Transfers vor Ort (Transportservice vom Flughafen zum Hotel, Inlandflüge, Hochgeschwindigkeitszug möglicherweise, Reisebus);
* Übernachtungen in 4-5 Sterne- Hotels (im Doppelzimmer);
* Verpflegungen laut Programm;
* Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder für die mit * gekennzeichneten Sehenswürdigkeiten;
* Englischsprechende Reiseleitung oder deutschsprechende Reiseleitung ab 10 deutschen Reiseteilnehmer;
* Trinkgeld (Reiseveranstalteranteil) für Reiseleiter und Busfahrer;
* Steuern und Treibstoffzuschläge.

Im Preis nicht enthalten
* Zug zum Flug (nur für Air-China Flüge und vor der Ticketausstellung, für andere Fluggesellschaft oder Buchung nach der Ticketausstellung 100€), EUR80 p.p. ;
* Optionale Tour in Agra: Mohabbat-te-taj Show (EUR), EUR50 p.p.(Preis gilt nur für Frühbucher vor Reisetermin oder 60 € per Person vor Ort.) ;
* Visagebühren;
* Trinkgeld einschließlich Restaurant u. a. (Rikscha Tour/Restaurants/Kamel/Elefant/Bootsfahrt/Jeep usw.) zahlbar im Lokal
* Kostenpflichtige Einrichtungen in Hotels;
* Persönliche Ausgaben;
* Trinkgeld aus persönlichem Konsum (z. B. Massage; medizinische Beratung. usw.);
* Reiseversicherungen;
* Sonstige, nicht genannte Leistungen

* Die folgende Aktivitäten sind optional, Aufpreis zutreffend.

Kunsthandwerk Marmor Produkte

Marmor ist seit der Antike eine der beliebtesten Materialien für die Herstellung von Statuen. Marmorskulpturen sind nicht nur robust und langlebig; Sie sind elegant und raffiniert. Marmor ist natürlich vorkommender Kalkstein. In Indien wurde Marmor an verschiedenen Orten abgebaut. Marmorvorkommen sind in Rajasthan und Gujarat am weitesten verbreitet. Sie werden auch in Andhra Pradesh, Madhya Pradesh, Jammu und Kaschmir, Haryana und Maharashtra gefunden. Marmor ist manchmal fleckig. Es wird allgemein angenommen, dass die beste Qualität des Marmors keine oder sehr wenige Flecken hat. Ein erfahrener Handwerker lernt, in seine Marmorskulpturen natürlich vorhandene Flecken einzuarbeiten. In Indien beschränken sich Marmorhandwerker nicht auf reinen weißen Marmor. Sie machen schöne Statuen aus grünem, rotem, schwarzem sowie grauem Marmor. Obwohl es zu einem gewissen Grad wahr ist, dass Marmorstatuen in Indien nicht so weit verbreitet sind wie solche aus Bronze und Messing, Holz und Steine ​​wie Speckstein, Granit und Sandstein, es ist auch wahr, dass wann und wo sie geformt werden sind eine Vergn[gung zu sehen. Die beliebtesten Marmorskulpturen in Indien sind die der hinduistischen Götter und Göttinnen. Diese hinduistischen Statuen sind in Tempeln sowie in religiösen Schreinen zuhause platziert. Sie sind auch als dekorative Gegenstände beliebt. Statuen von mythologischen Figuren und Heiligen sind ebenfalls aus Marmor gefertigt. Marmor wird auch verwendet, um buddhistische Statuen und christliche Figuren zu formen.


Geschmuksteine

Schmucksteine, teilweise auch als Edelsteine bezeichnet, sind meist Minerale, Gesteine oder Glasschmelzen, aber auch Stoffe organischer Herkunft wie beispielsweise Bernstein, Pechkohle oder relativ kleine und formschöne Fossilien, die im Allgemeinen als schön empfunden werden und als Schmuck Verwendung finden. Entsprechend der Definition der internationalen Handelsorganisation CIBJO zählen außerdem Perlen, Perlmutt und Korallen zu den Schmucksteinen. Die Lehre von den Edelsteinen und Schmucksteinen wird als Gemmologie bezeichnet. Wahrscheinlich schon seit der Altsteinzeit finden Steine auch als Schmuck Verwendung. In der Antike wurden Edelsteine neben Gold, Silber und anderen Materialien zu Schmuck verarbeitet. Früh verwendete, auch in der Bibel erwähnte Schmucksteine waren Rubin, Smaragd, Saphir und Beryll. Als Schmuckstein fand aber auch der Bernstein Verwendung. Da Schmucksteine meist auch einen beträchtlichen Wert darstellten, wurden diese nicht selten gefälscht. Die Farbe von einigen Mineralien, beispielsweise Achat, wurde durch Brennen oder Einfärben verändert. Diese und einige andere traditionellen "Verbesserungen" müssen nicht deklariert werden. Kommt es allerdings durch eine Bestrahlung mit elektromagnetischen Wellen zu Farbveränderungen, so muss dies stets angegeben werden. Im Altertum und Mittelalter wurden Juwelen nur mehr oder weniger rund geschliffen. Der Facettenschliff kam erst in der frühen Neuzeit auf. Auch der Diamant ist erst in der Neuzeit zum Schmuckstein geworden, während er in der Antike aufgrund seiner Härte von Handwerkern eingesetzt wurde, etwa zum Schnitzen von Gemmen.


Textilhandwerk

In Indien hat Textil ein reiches Erbe und die Herkunft der Textilien in Indien geht zurück auf das Industal Civilization, wo die Menschen selbst gesponnene Baumwolle zum Weben ihrer Kleidung verwendeten. Rigveda, der älteste der Veden, enthält die literarischen Informationen über Textilien und bezieht sich auf das Weben. Ramayana und Mahabharata, die bedeutenden indischen Epen, zeigen die Existenz einer Vielzahl von Stoffen im alten Indien. Diese Epen beziehen sich sowohl auf das reiche und stilisierte Gewand, das von den Aristokraten getragen wird, als auch auf die einfache Kleidung, die das gemeine Volk trägt. Das zeitgenössische indische Textil spiegelt nicht nur die glanzvolle Vergangenheit wider, sondern entspricht auch den Anforderungen der Moderne. Die reiche Textiltradition in Indien wurde von einer Reihe von Faktoren begünstigt. Die günstigen Faktoren, die zu dem extensiven Wachstum der Textiltradition in Indien führen, folgen. Jede Region Indiens trägt dazu bei, eine Vielzahl von Textiltraditionen zu schaffen. Die Hügellandschaft des Landes produziert eine reiche Vielfalt an Wolltextilien. Die Pashmina- und Shahtoosh-Schals aus Kaschmir, Schals und Wollkleider aus Himachal Pradesh und anderen nordöstlichen Staaten bieten hervorragende Beispiele weltberühmter indischer Wolltextilien. Die kargen und halb kargen Regionen wie Rajasthan und Gujarat bevorzugen meist gestickte, leuchtend gefärbte Textilien. Die Küstengebiete der südöstlichen Regionen bevorzugen helle Stoffe und besonders Baumwoll- und Seidenstoffe sind hier sehr beliebt. Die Heimtextilien wie Bettdecken und -laken, Kissen, Bettwäsche und -matten, Vorhänge und Servietten, Teppiche und viele andere Gegenstände werden von allen Teilen des Landes hergestellt.