Tag 1 Deutschland - evtl. Zwischenstopps - Shanghai

Reiseverlauf
Abflug von Deutschland nach Shanghai. Auf geht es ins mystische China! Sie fliegen in die Metropole des Ostens Shanghai, den größten Finanzplatz der Erde und verbringen auf dem Weg dorthin eine Nacht in Flugzeug.

Tag 2 Shanghai

Reiseverlauf
Ankunft in Shanghai, Empfang durch Ihren Sinorama-Reiseleiter und Transfer ins Hotel. Sie haben dann den Rest des Tages zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken oder sich im Hotel ein wenig auszuruhen.
Hotel
Sheraton Shanghai Waigaoqiao Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 3 Shanghai

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück feiern Sie den ganzen Tag das Frühlingsfest in dieser modernen Stadt. Das Viertel rund um den Yu-Garten, alten Stadtgott-Tempel (Chenghuang Miao) und das Yu-Yuan Einkaufszentrum ist die heutige chinesische Altstadt. Dieses Viertel ist und bleibt eine Stadt in der Stadt und führt ein herzes, chinesisches Eigenleben. Dieser Teil der Stadt bildet das älteste kommerzielle Zentrum Shanghais und ist seit Jahren ein blühendes, quirliges und buntes Geschäftsviertel sowohl für chinesische als auch für ausländische Touristen. Sie besichtigen das Laternenfest in der nähe von Yu-Garten. Den Nachmittag steht es Ihnen frei, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.
Hotel
Sheraton Shanghai Waigaoqiao Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 4 Shanghai

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen
Reiseverlauf
Heute besuchen Sie das Shanghai Museum und danach werfen Sie sich in den Trubel der bekanntesten Einkaufsstraße Chinas, die Nanjing Road! Danach schlendern Sie im Bund-Viertel, das nicht nur durch seine Lage am Wasser, sondern auch mit architektonisch reizvollen Gebäuden aufwartet.
Optionale Tour in Shanghai: Abendessen + eine spannende Akrobaten-Show in Shanghai, EUR35p.p.
Hotel
Sheraton Shanghai Waigaoqiao Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 5 Shanghai - Peking oder

Mahlzeit
Frühstück   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück fahren Sie von Shanghai aus nach Peking mit Flug oder Hochgeschwindigkeitszug. Nach Ankunft folgt der Transfer zu Hotel und die restliche Zeit des Tages steht es Ihnen frei, Sie können die Stadt auf eigene Faust entdecken oder sich im Hotel ein wenig ausruhen.
Hotel
Beijing West International Trade Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 6 Peking

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Platz des himmlischen Friedens (Tian'anmen-Platz) im Herzen Pekings. Der Tian'anmen-Platz wird im Norden vom Tor des Himmlischen Friedens, im Westen von der Volkskongresshalle, im Süden von der Mao-Zedong-Halle und im Osten vom Historischen Museum eingerahmt. Dann betreten Sie die Verbotene Stadt mit kaiserlich-roten Wänden, die sich jahrhundertelang dem Kaiser und seiner Familie vorbehielt und in dessen Raum der Eintritt für die einfachen Bürger nicht erlaubt war. Danach steht der Himmelstempel auf dem Programm, das wohl markanteste Bauwerk der Stadt. Die Kaiser der Qing-Dynastie, die Söhne des Himmels, nutzten die Anlage, um bei den Herren des Himmels günstige Umstände für die Ernte zu erflehen.
Hotel
Beijing West International Trade Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 7 Peking - Zhangjiakou

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen   Abendessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Zhangjiakou mit dem Reisebus. Genießen Sie die traditionellen öffentlichen Volksveranstaltungen in der lokalen. Zu den möglichen Aktivitäten gehören: das authentische Dashuhua (das Feuerwerk aus flüssigem Eisen), das Schattentheater sowie den Drachentanz.
Hotel
Zhangjiakou International Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 8 Zhangjiakou - Peking

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen
Reiseverlauf
Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie die Große Mauer besichtigen, die das chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen sollte, aber es hatte nie ganz ihren Zweck erfüllt. „Wer nicht auf die große Mauer gestiegen ist, ist kein wahrer Held" diese Volksweisheit zeugt von dem großen Respekt, den die Chinesen diesem Bauwerk erweisen.
Optionale Tour in Peking (ca. 4 - 5 Stunden): Abendessen + Nacht-Tour in Peking, EUR35p.p.
Hotel
Beijing West International Trade Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 9 Peking

Mahlzeit
Frühstück   Mittagessen
Reiseverlauf
Heute nehmen Sie die Tempelangelegenheiten in Peking teil und genießen Sie die traditionelle chinesisch kulturelle Äktivitäten während des Springfestes.
Hotel
Beijing West International Trade Hotel (5 Sterne) oder ähnlich (4-5 Sterne)

Tag 10 Peking - evtl. Zwischenstopps - Deutschland

Mahlzeit
Frühstück
Reiseverlauf
Sie sind am Ende Ihrer Rundreise angekommen und fliegen heute vom Peking International Flughafen zurück nach Hause. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise. * Ankunft am gleichen Abend oder Frühmorgen des nächsten Tages

Zusatzbesichtigung mit Einkaufsmöglichkeiten
Shanghai: Seiden & Kaschmirwolle & Stickerei
* Die Zusatzbesichtigungen werden durch Reiseleiter je nach der Zeitplanung des entsprechenden Reisetages ins Programm eingebaut und durchgeführt.

*Bei Selbstbesorgung der internationalen Flugtickets reisen Sie auf eigenen Kosten am Ankunftstag ins Hotel an und am letzten Tag vom Hotel ab..
* Programmänderungen wegen Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten der öffentlichen Anlagen, schlechtem Wetter, Terroranschläge, behördlicher Anordnungen, Streik, Krieg oder anderer höheren Gewalt, ausdrücklich vorbehalten, auch ohne vorherige Ankündigung.

Abreisetermine Jahr Abflughafen Preis (Doppelzimmer)
EUR p.p.
Einzelzimmer- Zuschlag
EUR p.p.
14. Feb. 2018 München/ Frankfurt
Internationale Flugtickets enthalten.
€ 2,099
€ 1,399
€ 399 AUSGEBUCHT
* Die oben genannten Preise gelten nur für Abreise von München und Frankfurt am Main;
* Rail & Fly-Aufpreis für beliebige ICE Nutzung in 2. Klasse und beliebige Bahnhöfe in Deutschland: €80 p. P. Hin- und Rückfahrt (nur für Air-China Flüge und vor der Ticketausstellung, für andere Fluggesellschaft oder Buchung nach der Ticketausstellung 100€);
* Aufpreis für andere Flughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz von €300/ €350 p.P. laut Angaben in Buchungssystem.
* Bitte kontaktieren Sie uns bevor Sie Ihre internationale Flugtickets buchen, wenn Sie sie selbst besorgen möchten;
* Die Preise unterscheiden sich für unsere Reisepakete je nach Abreiseterminen, für die Sie sich entscheiden werden;
* Bitte klicken Sie auf „Buchen", um Ihre Reservierung zu tätigen;
* Bei der Buchung dieser Reise ist eine Anzahlung von 30% des Gesamtpreises (Gebühren für Visum und Reiseversicherung ausgenommen, die in voller Höhe bezahlt werden.) sofort fällig, der Restbetrag ist spätestens 45 Tage vor Reiseantritt zu bezahlen;
* Mindestteilnehmerzahl für garantierte Durchführung: 10 Personen; Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens vier Wochen vor Reisetermin abzusagen.
* Mindestteilnehmerzahl für garantierte Durchführung der optionalen Tours: 10 Personen;
* Für diese Reiseroute mit Superangebot bezeichnet leider kein Kinderrabatt möglich, Kinder zahlen den vollen Preis und gelten als Erwachsene;
* Zimmerbelegung: Maximal 2 Erwachsene und ein Kind bis einschließlich 11 Jahre oder 1 Erwachsene und 2 Kinder bis einschließlich 11 Jahre pro Buchung;
* Bitte beachten Sie, dass Kleinkinder unter 2 Jahren (einschließlich bei Rückreise) keinen eigenen Sitz im Flugzeug (inkl. Internationale Flüge sowie Inlandsflüge in China) haben.
* Stornierung: Bei Stornierung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sinorama. Eine kostenfreie Umbuchung ist leider nicht möglich. Wir raten zum Abschluss entsprechender Reiseversicherungen, insbesondere einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Reisekrankenversicherung. Falls Sie eine Reiserücktrittskostenversicherung oder Reisekrankenversicherung abschließen möchten, bieten wir Ihnen den einfachen Online-Abschluss bei der ERV Versicherungsgruppe an.

Preise sind gültig bis zum 23 Januar 2018

Im Preis enthalten
* Internationale Hin- und Rückflugtickets in der Economy Class und alle nötigen Transfers vor Ort (Transportservice vom Flughafen zum Hotel, Inlandflüge, Hochgeschwindigkeitszug möglicherweise, Reisebus);
* Übernachtungen in 4-5 Sterne- Hotels (im Doppelzimmer);
* Verpflegungen laut Programm: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen;
* Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder;
* Englischsprechende Reiseleitung oder deutschsprechende Reiseleitung ab 10 deutschen Reiseteilnehmer;
* Steuern und Treibstoffzuschläge.

Im Preis nicht enthalten
* Zug zum Flug: DB Rail & Fly, 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung ab/bis allen deutschen Bahnhöfe (Hin- und Rückfahrt). Die Bahnfahrkarte darf nur zusammen mit Air China-Flug gebucht werden, EUR80 p.p. ;
* Optionale Tour in Shanghai: Abendessen + eine spannende Akrobaten-Show in Shanghai, EUR35 p.p. (Preis gilt nur für Frühbucher vor Reisetermin oder RMB 390 per Person vor Ort.) ;
* Optionale Tour in Peking (ca. 4 - 5 Stunden): Abendessen + Nacht-Tour in Peking, EUR35 p.p. (Preis gilt nur für Frühbucher vor Reisetermin oder RMB 390 per Person vor Ort.) ;
* Visagebühren;
* Kostenpflichtige Einrichtungen in Hotels;
* Persönliche Ausgaben;
* Trinkgeld aus persönlichem Konsum (z. B. Massage; medizinische Beratung. usw.);
* Reiseversicherungen;
* Sonstige, nicht genannte Leistungen

Optionale Tour in Peking (ca. 4 - 5 Stunden): Abendessen + Nacht-Tour in Peking
Inklusivleistungen:
• 1x Abendessen (ca. 1 Stunde);
• Fahrt über Hellig-Geist-Straße (Gui Jie) mit Hunderten von roten Laternen vorbei;
• Fahrt über Chang'an Street, den Platz des himmlischen Friedens (Tian'anmen-Platz) und The Place (ein großer Platz inmitten des Panoramas der Pekinger Skyline, eine besonders große Sehenswürdigkeit: die riesige LCD-Leinwand über den Platz);
• Bummeln entlang Shichahai;
• Spaziergang durch Wangfujing.

* Die folgende Aktivitäten sind optional, Aufpreis zutreffend.

Optionale Tour in Shanghai: Abendessen + eine spannende Akrobaten-Show in Shanghai

Akrobatik ist eine interaktive Kunstform. Jeder, egal jung oder alt, erzogen oder nicht, kann es einfach genießen. Es gibt keine Sprachbarriere und zwar keine Kulturgrenzen schränken sie ein.

Chinesische Akrobatik ist eine der ältesten darstellenden Künste. Seine Geschichte kann auf die neolithischen Zeiten zurückgeführt werden. Es wird angenommen, dass Akrobatik aus Arbeits- und Selbstverteidigungsfähigkeiten entstand, die die Menschen während ihrer Freizeit praktizierten und demonstrierten. Die frühe Aufführung ist so wie "Gehen auf drei Meter hohen Stelzen während Jonglieren von sieben Knechten". Dann entwickelte sie sich zu einer ganzen Kunstform.

Gemeinsam mit der Entwicklung der Wirtschaft entwickelt sich auch die Akrobatik zu einer Art darstellender Kunst. Es wurde weltweit bekannt während die Aufführungen auf der Seidenstraße präsentiert hatten. In Europa und Nordamerika ziehen die chinesischen Akrobatik immer ein großes Publikum an.

Die akrobatischen Darsteller wurden aus einem frühen Alter von sechs oder sieben Jahren streng auf die Grundkenntnisse geschult. Weil die benötigten Techniken extrem schwierig und riskant sind. Das Training ist lang, hart und intensiv. Zum Beispiel für die Grundkenntnisse sind Handfedern, Purzelbäume, Taillen- und Beinflexibilität und Kopfstützen. Die Darsteller müssen sehr viel unerwartete Schmerzen aushalten, um ausgezeichnet zu werden.


Seiden

China ist der Geburtsplatz von der Seide. Die Seidenraupenzucht (die steigende Zahl der Seidenwürmer für die Seidenproduktion) hat eine Geschichte von über 6000 Jahren. Legenden sagen, dass die Dame Hsi-Lin-Shih (die Frau von dem gelben Eroberer Huangdi) einen Tee gehabt hat unter einem Maulbeeren Baum, als ein Kokon in ihren Tee gefallen ist. Als sie das sah, spann der Kokon einen starken weißen Faden. Sie umwickelte den Faden auf ihrem Finger, verstand, dass es als Webstoff genutzt werden konnte. Dadurch war eine Industrie geboren. Sie lehrte ihre Leute, wie man die Seidenwürmer züchtet und später erfand sie den Webstuhl. Die Produktion von Seide erreichte ein hohes Maß an Arbeitskräften während der Shang Dynastie (1600 vor Christus bis 1046 vor Christus). Für mehr als zweitausend Jahre hielten die Chinesen das Geheimnis von der Seide für sich selbst.. Es war eine von den am meisten gehütetsten Geheimnisse in der Geschichte. Jeder, der sie Eier der Seidenwürmer, die Kokons oder die Samen der Maulbeere schmuggeln wollte, wird mit der Todesstrafe bestraft. Kleidungsstücke aus Seide wurde von den Kaisern und dem Adel getragen, da es ein Zeichen von Gesundheit war. Gewöhnliche Leute dagegen war es verboten, Seide zu tragen. Mit dem Aufkommen von Reisen und Handel, erreichte die Seidenraupenzucht so langsam die äußere Welt, als erstes war das Korea, dann nach Japan, Indien und schließlich Europa. Sehen Sie die Einführung in die Seidenstraße oder Reisen entlang der Seidenstraße.


Kaschmirwolle

Die Kaschmirwolle (auch bekannt als Cashmere) ist eine sehr feine und weiche Naturfaser, die aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen wird. Der Name ist von der Region Kaschmir abgeleitet. Die dort beheimatete Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen mit ihren etwa 20 Rassen kommt in den Farbschlägen Weiß, Grau, Braun oder Schwarz vor. Sie zählt zur Familie der Hausziegen, einer Unterart der Wollziegen. In ihrer Heimat wird Kaschmirwolle seit ungefähr 1000 v. Chr. handwerklich zu hochwertigen Textilien verarbeitet. Wichtigste Erzeugerländer heute sind China, die Mongolei, Iran und das mittelasiatische Hochland (Pamir). Es finden sich jedoch auch große Zuchtfarmen in Australien, Neuseeland und Schottland. Zu den kleineren Produzenten zählt unter anderem Kirgisistan.[1] Die regionale Industrie hat sich auf die Fertigung von Kleidungsstücken wie zum Beispiel Schals und Mützen spezialisiert.


Stickerei

Von den Chinesen von alters her gepflegt, war die Stickerei auch den alten Indern und Ägyptern bekannt. Diese gingen in ihren verzierenden Zeichnungen noch nicht über geometrische Figuren hinaus, wogegen die Assyrer zuerst Tier- und Menschengestalten auf ihren glatt anschließenden Kleidern und Vorhängen zur Darstellung brachten. Von ihnen lernten die Griechen und von diesen die Römer, welche die Stickerei phrygische Arbeit nannten. Im Mittelalter wurde sie in den Klöstern im Dienste des Kultus für geistliche Gewänder und Altarbekleidung (Paramente) gepflegt. Ihre Arbeiten wurden vom 11. Jahrhundert an von arabischen Kunstanstalten übertroffen. Seltene Beispiele, wie ein deutscher Kaiserkrönungsmantel, zeugen noch heute von der Höhe der damaligen Stickereikunst. Mit der geistigen Bildung kam auch die Kunst des Stickens in weltliche Hände. Erst in England, später aber in Burgund erreichte sie im 14. Jahrhundert die höchste Ausbildung und ist seitdem langsam bis auf unsere Zeit ganz in Verfall geraten, wo auch sie an der allgemeinen Hebung des Kunstgewerbes ihren Anteil erhielt und jetzt eine verständnisvolle Pflege, zum Teil durch größere Ateliers (Bessert-Nettelbeck in Berlin), findet.